Willkommen in ihrer Pension & Gaststätte Schmiedeschänke

 

Das Zittauer Gebirge


1.  Lage und Ausdehnung
Das Zittauer Gebirge ist der ist der dem Lausitzer Gebirge paraellellaufende  Gebirgszug im Süden der Stadt Zittau. Es streicht in der Richtung von Südost nach Nordwest. Seine Länge in der Luftlinie gemessen beträgt etwa 20 Kilometer, die durchschnittliche Breite etwa 5 Kilometer. Im Westen bildet die Grenze der Talgrund von Innozenzidorf und  im Osten die Straße von Grottau nach Pankratz. Die beiderseitigen Ausläufer liegen also im Böhmerlande, das Zentrum in Sachsen. Die Staatsgrenze zwischen Sachsen und der Tschechoslowakei  halbiert ungefähr das Gebirge. Die Grenze folgt dabei meist der Kammlinie.
Das Zittauer Gebirge liegt etwas abseits vom Fremdenstrome. Das hat einerseits den Nachteil, dass es sehr  vielen Wanderfreunden unbekannt blieb und auch vielfach in der Literatur übersehen wurde, zum andern aber gereicht ­­die Lage dem Zittauer Gebirge zum  großen Vorteil, denn ihr dankt es seine Unberührtheit und Anmut. In letzter Zeit hat eine großzügige Verkehrswerbung eingesetzt, die viel getan und manches erreicht hat, um dieses eindrucksvolle Landschaftsgebiet weitesten Kreisen bekannt zu machen.   

Zittauer Gebirge
2. Grenzen
Die Grenze nach Norden bildet die Lausitzer Hauptverwerfung, nach Osten das  Jeschkengebirge, nach Süden das Zwickauer Gebirge, nach Westen das Kreiditzer Gebirge.
Oybin-Express im Zittauer Gebirge
3. Verkehr
Eisenbahnlinien durchqueren das Gebirge nicht, sondern sie umgehen es in weitem Bogen, so im Norden die Eisenbahnlinie von Eibau über Zittau nach Reichenberg, und im Süden die Eisenbahnlinie von Reichenberg über Deutsch-Gabel  nach Röhrsdorf.
Im Norden dringen zwei Stränge der Kleinbahn weit in das Herz des Gebirges vor: die Eisenbahnlinie von Zittau nach Oybin und von Zittau nach Johnsdorf. Seit einer Reihe von Jahren führen vielbenutze Autobuslinien in und um das Gebirge. Gegenwärtig verkehren folgende Linien: Großschönau-WaltersdorfGroßschönau - Oybin;   Zittau - JohnsdorfZittau - OybinZittau - Waltersdorf über Bertsdorf;   Zittau - Lückendorf;     Zittau - Großschönau über HörnitzDeutsch-Gabel - Lückendorf;    Zwickau  SchanzendorfZwickau - KrombachZwickau - Waltersdorf über Lichtenwalde; Grottau - Ringelshain;    Waltersdorf - Johnsdorf.
dampfbetriebene Schmalspurbahn mit 750mm Spurweite zwischen Zittau und den Kurorten Oybin und Jonsdorf Gebirgs-Express, Töpfer, Johnsdorf, Hochwald, Berg Oybin
Seit  vielen hundert Jahren führen wichtige Straßen über das Gebirge oder am rande des Gebirges hin: Rumburg - Böhmisch-LeipaGroßschönau - Waltersdorf  - GroßmergtalZittau - Johnsdorf - Krombach - SchanzendorfZittau - Olbersdorf - Oybin - KrombachZittau - Eichgraben - Lückendorf - Deutsch-GabelGrottau - Pankratz.
Bimmelbahn mit Dampflokomotiven im Zittauer Gebirge
4. Reisezeit
Die beste Reisezeit liegt zwischen den Monaten Mai - Oktober, weil da der Wald am Mächtigsten seinen Zauber entfaltet, und die Aussicht meist günstig ist. Doch hat das Zittauer Gebirge auch im Winter seine Freunde, nicht zuletzt durch den immer mehr aufblühenden Wintersport. Auf vielen Bergen sind gute Rodelbahnen vorhanden, die vom Hochwald nach Oybin besitzt Weltruf.

5. Kurorte
Als Kurorte kommen in Frage: Jonsdorf, Oybin, Lückendorf, Eichgraben, Waltersdorf auf sächsischer Seite und in Böhmen: Lichtenwalde, Großmergtal, KrombachSchanzendorf, Hermsdorf, Petersdorf, Ringelshain, Spittelgrund.
Burg Oybin -Zittauer Gebirge
6. Unterkunft
In allen unter 5 angegebenen Orten finden sich gute Gasthäuser und Einkehrstätten, die sowohl für den Wanderer als auch für den Kurgast sich vortrefflich eignen. Überall stehen Sommerwohnungen zur Verfügung. Auskunft erteilen die Bürgermeisterein, Gebirgs- und Verkehrsvereine an den betreffenden Orten und das Mitteleuropäische Reisebüro in  Zittau, Bautzener Str.1                                                                       
Jugendherbergen sind vorhanden in Zittau 90 Betten, Jonsdorf 55 Betten, Großschönau, Warnsdorf, Niedergrund, Krombach, Schanzendorf, außerdem in Krombach-Schanzendorf eine Studentenherberge.
Zittauer Gebirge
7. Verkehrsvereine
Das Zittauer Gebirge wird vorbildlich betreut durch folgende Vereine   in Sachsen: "Globus" , Zittau; Bertsdorf, "Sachsonia", GroßschönauHainewalde; Hörnitz; Jonsdorf mit Hänischmühe; Lückendorf; Mittelherwigsdorf; Oybin; Waltersdorf; ( sämtlich angeschlossen dem Verband "Lusatia" in Zittau), in Böhmen: Großmergtal; Hermsdorf; Deutsch-Gabel; Krombach-Schanzendorf; Niedergrund; Oberlichtenwalde; Warnsdorf; Zwickau (angeschlossen dem Gebirgsverein für das nördliche Böhmen, Schönlinde). Die Markierung ist mustergültig, sodass auf nähere Beschreibung der Wege verzichtet werden kann.
Zittauer Gebirge Burgruine
8. Grenzverhältnisse
Beim Überschreiten der Grenze ist  unbedingt ein Ausweis erforderlich. Schon manchen ahnungslosen Wanderer hat das Fehlen viel  Verdruss  bereitet.
Für Wanderungen innerhalb der 10- Kilometer-Zone von der Landesgrenze aus gemessen genügt der kleine grenzausweis, den die Ortbehörde ausstellt. Er gilt 6 Monate, Gebühr  1 Mark., Lichtbild und eigene Unterschrift erforderlich.
Mit Gültigkeitsdauer von 48 Stunden werden Tagesausweise von den Ortsbehörden  und von den Übergangsstellen auf den Bahnhöfen von der Grenzgendarmerie ausgefertigt, nicht aber von den Zollämtern auf den Zollstraßen, Gebühr 50 Pfennig.
Der sicherste Schutz gegen alle Schwierigkeiten ist der Pass, den die Heimatgemeinde ausfertigt. Gültigkeitsdauer 5 Jahre, Preis 3 Mark.
Visum ist beiderseits aufgehoben.
Fahrräder dürfen nur dann die Grenze passieren, wenn sie aus Deutschland kommend beim tschechischen Zollamt angemeldet sind, worüber ein besonderer Schein ausgestellt wird. Man erwirbt diesen Schein zum Grenzübertritt durch einen zugelassenen Radfahrerverband; gehört man keinem Verbande an, dann müssen 420 Kronen hinterlegt werden. Fahrräder aus der Tschechoslowakei, die nach Deutschland mitgenommen werden sollen, müssen beim ersten Grenzzollamte angemeldet werden, ebenso muss Abmeldung bei der Rückkehr erfolgen.

9. Karten
Dem Wanderer wird geraten, eine gute Karte zu erwerben. Empfohlen wird die Karte vom Zittauer Gebirge von Weißwange-Amthor, Verlag Werner Klotz, Zittau, Preis 1,20 Mk., Sonderkarten Oybin und Jonsdorf der Sächsischen Landesaufnahme

Quelle:
Führer durch das Zittauer Gebirge
von Fritz Günter
Verlag Werner Klotz Zittau
Seite 13 bis Seite 16

 

­
Zittauer Gebirge

Kontakt Pension:
Telefon: 0351 8802380 oder

Kontakt Gaststätte:
Tel.: 0351 880 23 86 zu erreichen
während der Öffnungszeiten
E-Mail: Schmiedeschaenke

Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag
ab 17:00 Uhr
Samstag-Sonntag
11:00 Uhr - 14:00 Uhr
und ab 18:00 Uhr
Montag geschlossen

Pension Schmiedeschänke
Sie suchen: Monteurzimmer, Privatzimmer, Fremdenzimmer, Monteur-, Arbeiter-, Baustellenunterkunft, Ferienhaus, in Dresden oder wollen in den Urlaub fliegen? Dann sind Sie in unserer nahe zum Flughafen Dresden gelegen komfortablen Pension richtig! So können Sie schon am Abend Ihr Gepäck Einchecken um danach in unserem Restaurant gemütlich zu Essen. Nach einer Nacht in unserem Haus und einem guten Frühstück starten Sie entspannt in den Urlaub. Preise für Übernachtungen =>
Standort Pension Schmiedeschänke
So finden Sie die Gaststätte & Pension Schmiedeschänke in Dresden Klotzsche: Von der Königsbrücker Landstrasse (B97), Dresden - Klotzsche - Hellerau, kommend in die Boltenhagener Strasse, Richtung Flughafen Dresden, abbiegen. An der Ampelgeregelten Kreuzung Boltenhagener Str. / Karl-Marx-Strasse geradeaus weiter nach Altklotzsche bis zum Parkplatz rechts an der Schmiedeschänke.
Ausflugsziele Dresden + Umgebung
­ ­ ­
  • 362Wandern
  • 536Feiern
  • 365Ausflug
  • 246Urlaub

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Wanderung Gebergrund - Gaustritz Nickern Rippien ... Von Dresden kommt man schnell ins Grüne, besonders sommerlich hohen Temperaturen lohnt sich ein Ausflug in die Dresden umgebenden kleinen Täler, wo oft ein kleiner Bach durch den Wald plätschert. Wie auch durch den Gebergrund der sich zwischen Goppeln, Babisnau und Possendorf befindet. Der Oberlauf des Geberbachs fließt in nordöstlicher Richtung an Rippien, Golberode und Goppeln vorbei, unterhalb der verfallenen Gebergrundmühle wird der Geberbach in einem großen Teich aufgestaut wird. Die folgende Talsperre Kauscha dient dem Hochwasserschutz und wurde 1985 fertiggestellt. Weil der kleine Geberbach bei Starkregen gefährlich anschwellen kann, wurde das Hochwasserrückhaltebecken gebaut. In Nickern tritt der Bach in den städtischen Raum Dresdens ein. Im Stadtteil Prohlis wird er oberirdisch im Prohliser Landgraben geführt, anschließend im Bereich der Mügelner Straße in Reick und der Straße Moränenende in Dobritz in einem unterirdischen Kanal. Nahe der Kiesgrube Leuben vereinigt er sich wieder oberirdisch mit einem Abzweig des Lockwitzbachs, dem Niedersedlitzer Flutgraben und mündet bei Tolkewitz in die Elbe. Bereits vor 4000 Jahren befand sich im Bereich der B 170 eine Siedlung, im Jahr 1311 erfolgte die erste urkundliche Erwähnung als Panewycz als slawische Siedlung. Bald erreichten wir die ersten Häuser des Dorfes Kauscha, welches erst seit 1999 zu Dresden gehört. Bannewitz gehört Anfang des 20. Jahrhunderts zur Amtshauptmannschaft Dresden, Possendorf hingegen zur Amtshauptmannschaft Dippoldiswalde. 1952 werden die damals noch selbständigen Gemeindeteile dem neuen Kreis Freital zugeschlagen. Nach der Fusion des Landkreises Freital mit dem Landkreis Dippoldiswalde wird Bannewitz 1994 Teil des neuen Weißeritzkreises. Über den Stausee spannt sich eine hohe Brücke der Autobahn A17. 1999 fusionieren die Gemeinden Possendorf und Bannewitz; wobei der Bannewitzer Ortsteil Kauscha nach Dresden eingemeindet wird. Im August 2008 geht Bannewitz mit dem Weißeritzkreis in den neugebildeten Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge über. ...
Landschaften an der Elbe im böhmischen Gebirgsringe ... Der südliche beginnt mit dem Böhmerwald an der mittleren Donau, setzt sich im Fichtelgebirge und dem Thüringer Wald fort und endigt mit den letzten niedrigen Ausläufern des Teutoburger Waldes an der oberen Ems. Der nördliche Zug begrenzt als Sudeten (Riesengebirge u. a.) und Lausitzer Gebirge den Nordosten Böhmens, ist weiterhin bis zum Harz unterbrochen und nur noch an einigen stehengebliebenen Kuppen wie der Kollmberg bei Oschatz und der Petersberg bei Halle zu erkennen, und endigt als Parallelzug des Teutoburger Waldes im Weser- und Wiehengebirge. Quelle: Dresden und die Sächsische Schweiz - Land und Leute - Monographien zur Erdkunde - 1903 - Prof. Dr. Sophus Ruge ...
Jeschken, Roll und Hammersee - entfernte Ausflugsziele von Oybin aus ... Die Lausitzer Berge gewähren alle einen fesselnden Ausblick auf den Jeschken. Man erreicht ihn am besten, wenn man mit der Bahn bis Zittau und von da bis Reichenberg fährt. Mit der Straßenbahn bis Oberhainichen und von da Fußmarsch in 1 ¼ Stunde auf den Gipfel. Berühmte Rodelbahn, der wir folgen. Auf dem Gipfel steinernes Unterkunftshaus, entzückende Rundsicht auf das Isergebirge und Riesengebirge, weit über Nordböhmen bis vor Prag, Mittelgebirge, Erzgebirge, Lausitzer und Zittauer Gebirge. Reichenberg selbst bietet allerhand Sehenswertes: modernes Rathaus, Talsperre, Museum. Mit dem Autobus nach Deutsch-Gabel und Hammer (Fußweg etwa 6 Stunden).Es empfiehlt sich, nur bis Wartenberg zu fahren. In Wartenberg altes Schloß der Riemeser Familie Graf Hartig, jetzt enteignet. In der...
Sächsische Küche und Oma's Rezeptbuch, neue und bekannte Gerichte, eine kleine Auswahl Sächsischer Spezialitäten ... Teufelskaffee a'la Schrepfer, Doppelter Espresso serviert mit einem Brennenden in Rum getränkten Würfelzucker verfeinert mit Zimt; "Ä Däßchen Bohnengaffe macht den Sachsen glücklich- in jeder Lähmslaache." Sächsische Spezialitäten und Hausmannskost - Sächsische Kartoffelsuppe mit buntem Marktgemüse,, Knackwurstscheiben und frischer Petersilie; Sächsischer Sauerbraten mit Lebkuchensauce, an Apfelrotkohl und Kartoffelklößen mit Semmelbutter; Deftiges warmes Bratenbrot, Graubrot...
Allgemeines über das Zittauer Gebirge nordwärts der Hauptverwerfung ... Das Zittauer Gebirge erhebt sich als steile Mauer über die Granitfläche des Zittauer Beckens mit ihrer Braunkohlenausfüllung. Zahlreiche Vulkaneruptionen bilden, Schwarzen Basalt, Grauschwarzen Klingstein (Phonolith) und zwar entstanden Kuppen, Decken, Mauerförmige Spaltenausfüllung, Stilartige...
Kulinarischer Jahresausklang
Zum Einklang für unser Karibisches Menü kreieren wir einen Salat mit Exotischem Obst, Palmherzen und Shrimps sowie fruchtigem Avocado Dressing. Karibischer Shrimps-Cocktail,...
Standort Pension
So finden Sie die Gaststätte und Pension Schmiedeschänke in Dresden Klotzsche: Von der Königsbrücker Landstrasse (B97),...
Gemütliche Pension, gute Verkehrsanbindung, nahe am Flughafen Dresden Klotzsche, ideal für Städteurlauber und Gäste die ab Dresden in den Urlaub Fliegen wollen.
In unserer Gaststätte & Pension können Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen übernachten und gutbürgerliche Sächsische Küche genießen.
SchmiedeschänkeGaststätte & Pension

Kontakt - Zimmer-Reservierung - Pension Schmiedeschänke:

Adresse 01109 Dresden, Boltenhagener Straße 110
Handy 0152 29 85 98 01
Kurzfristige Reservierung, 1 bis 2 Tage vor Anreise, bitte per Telefon: 0351 880238­0    NEU: Direkt Online buchen
Sicherheitscode :
Wenn Sie den Sicherheitscode nicht erkennen können [klicken Sie hier]