Willkommen in ihrer Pension & Gaststätte Schmiedeschänke

 

Das Zittauer Gebirge


1.  Lage und Ausdehnung
Das Zittauer Gebirge ist der ist der dem Lausitzer Gebirge paraellellaufende  Gebirgszug im Süden der Stadt Zittau. Es streicht in der Richtung von Südost nach Nordwest. Seine Länge in der Luftlinie gemessen beträgt etwa 20 Kilometer, die durchschnittliche Breite etwa 5 Kilometer. Im Westen bildet die Grenze der Talgrund von Innozenzidorf und  im Osten die Straße von Grottau nach Pankratz. Die beiderseitigen Ausläufer liegen also im Böhmerlande, das Zentrum in Sachsen. Die Staatsgrenze zwischen Sachsen und der Tschechoslowakei  halbiert ungefähr das Gebirge. Die Grenze folgt dabei meist der Kammlinie.
Das Zittauer Gebirge liegt etwas abseits vom Fremdenstrome. Das hat einerseits den Nachteil, dass es sehr  vielen Wanderfreunden unbekannt blieb und auch vielfach in der Literatur übersehen wurde, zum andern aber gereicht ­­die Lage dem Zittauer Gebirge zum  großen Vorteil, denn ihr dankt es seine Unberührtheit und Anmut. In letzter Zeit hat eine großzügige Verkehrswerbung eingesetzt, die viel getan und manches erreicht hat, um dieses eindrucksvolle Landschaftsgebiet weitesten Kreisen bekannt zu machen.   

Zittauer Gebirge
2. Grenzen
Die Grenze nach Norden bildet die Lausitzer Hauptverwerfung, nach Osten das  Jeschkengebirge, nach Süden das Zwickauer Gebirge, nach Westen das Kreiditzer Gebirge.
Oybin-Express im Zittauer Gebirge
3. Verkehr
Eisenbahnlinien durchqueren das Gebirge nicht, sondern sie umgehen es in weitem Bogen, so im Norden die Eisenbahnlinie von Eibau über Zittau nach Reichenberg, und im Süden die Eisenbahnlinie von Reichenberg über Deutsch-Gabel  nach Röhrsdorf.
Im Norden dringen zwei Stränge der Kleinbahn weit in das Herz des Gebirges vor: die Eisenbahnlinie von Zittau nach Oybin und von Zittau nach Johnsdorf. Seit einer Reihe von Jahren führen vielbenutze Autobuslinien in und um das Gebirge. Gegenwärtig verkehren folgende Linien: Großschönau-WaltersdorfGroßschönau - Oybin;   Zittau - JohnsdorfZittau - OybinZittau - Waltersdorf über Bertsdorf;   Zittau - Lückendorf;     Zittau - Großschönau über HörnitzDeutsch-Gabel - Lückendorf;    Zwickau  SchanzendorfZwickau - KrombachZwickau - Waltersdorf über Lichtenwalde; Grottau - Ringelshain;    Waltersdorf - Johnsdorf.
dampfbetriebene Schmalspurbahn mit 750mm Spurweite zwischen Zittau und den Kurorten Oybin und Jonsdorf Gebirgs-Express, Töpfer, Johnsdorf, Hochwald, Berg Oybin
Seit  vielen hundert Jahren führen wichtige Straßen über das Gebirge oder am rande des Gebirges hin: Rumburg - Böhmisch-LeipaGroßschönau - Waltersdorf  - GroßmergtalZittau - Johnsdorf - Krombach - SchanzendorfZittau - Olbersdorf - Oybin - KrombachZittau - Eichgraben - Lückendorf - Deutsch-GabelGrottau - Pankratz.
Bimmelbahn mit Dampflokomotiven im Zittauer Gebirge
4. Reisezeit
Die beste Reisezeit liegt zwischen den Monaten Mai - Oktober, weil da der Wald am Mächtigsten seinen Zauber entfaltet, und die Aussicht meist günstig ist. Doch hat das Zittauer Gebirge auch im Winter seine Freunde, nicht zuletzt durch den immer mehr aufblühenden Wintersport. Auf vielen Bergen sind gute Rodelbahnen vorhanden, die vom Hochwald nach Oybin besitzt Weltruf.

5. Kurorte
Als Kurorte kommen in Frage: Jonsdorf, Oybin, Lückendorf, Eichgraben, Waltersdorf auf sächsischer Seite und in Böhmen: Lichtenwalde, Großmergtal, KrombachSchanzendorf, Hermsdorf, Petersdorf, Ringelshain, Spittelgrund.
Burg Oybin -Zittauer Gebirge
6. Unterkunft
In allen unter 5 angegebenen Orten finden sich gute Gasthäuser und Einkehrstätten, die sowohl für den Wanderer als auch für den Kurgast sich vortrefflich eignen. Überall stehen Sommerwohnungen zur Verfügung. Auskunft erteilen die Bürgermeisterein, Gebirgs- und Verkehrsvereine an den betreffenden Orten und das Mitteleuropäische Reisebüro in  Zittau, Bautzener Str.1                                                                       
Jugendherbergen sind vorhanden in Zittau 90 Betten, Jonsdorf 55 Betten, Großschönau, Warnsdorf, Niedergrund, Krombach, Schanzendorf, außerdem in Krombach-Schanzendorf eine Studentenherberge.
Zittauer Gebirge
7. Verkehrsvereine
Das Zittauer Gebirge wird vorbildlich betreut durch folgende Vereine   in Sachsen: "Globus" , Zittau; Bertsdorf, "Sachsonia", GroßschönauHainewalde; Hörnitz; Jonsdorf mit Hänischmühe; Lückendorf; Mittelherwigsdorf; Oybin; Waltersdorf; ( sämtlich angeschlossen dem Verband "Lusatia" in Zittau), in Böhmen: Großmergtal; Hermsdorf; Deutsch-Gabel; Krombach-Schanzendorf; Niedergrund; Oberlichtenwalde; Warnsdorf; Zwickau (angeschlossen dem Gebirgsverein für das nördliche Böhmen, Schönlinde). Die Markierung ist mustergültig, sodass auf nähere Beschreibung der Wege verzichtet werden kann.
Zittauer Gebirge Burgruine
8. Grenzverhältnisse
Beim Überschreiten der Grenze ist  unbedingt ein Ausweis erforderlich. Schon manchen ahnungslosen Wanderer hat das Fehlen viel  Verdruss  bereitet.
Für Wanderungen innerhalb der 10- Kilometer-Zone von der Landesgrenze aus gemessen genügt der kleine grenzausweis, den die Ortbehörde ausstellt. Er gilt 6 Monate, Gebühr  1 Mark., Lichtbild und eigene Unterschrift erforderlich.
Mit Gültigkeitsdauer von 48 Stunden werden Tagesausweise von den Ortsbehörden  und von den Übergangsstellen auf den Bahnhöfen von der Grenzgendarmerie ausgefertigt, nicht aber von den Zollämtern auf den Zollstraßen, Gebühr 50 Pfennig.
Der sicherste Schutz gegen alle Schwierigkeiten ist der Pass, den die Heimatgemeinde ausfertigt. Gültigkeitsdauer 5 Jahre, Preis 3 Mark.
Visum ist beiderseits aufgehoben.
Fahrräder dürfen nur dann die Grenze passieren, wenn sie aus Deutschland kommend beim tschechischen Zollamt angemeldet sind, worüber ein besonderer Schein ausgestellt wird. Man erwirbt diesen Schein zum Grenzübertritt durch einen zugelassenen Radfahrerverband; gehört man keinem Verbande an, dann müssen 420 Kronen hinterlegt werden. Fahrräder aus der Tschechoslowakei, die nach Deutschland mitgenommen werden sollen, müssen beim ersten Grenzzollamte angemeldet werden, ebenso muss Abmeldung bei der Rückkehr erfolgen.

9. Karten
Dem Wanderer wird geraten, eine gute Karte zu erwerben. Empfohlen wird die Karte vom Zittauer Gebirge von Weißwange-Amthor, Verlag Werner Klotz, Zittau, Preis 1,20 Mk., Sonderkarten Oybin und Jonsdorf der Sächsischen Landesaufnahme

Quelle:
Führer durch das Zittauer Gebirge
von Fritz Günter
Verlag Werner Klotz Zittau
Seite 13 bis Seite 16

 

­
Zittauer Gebirge

Kontakt Pension:
Telefon: 0351 8802380 oder

Kontakt Gaststätte:
Telefon: 0351 880 23 86 oder
Handy: +49/152 29 85 98 01
E-Mail: Kontakt Schmiedeschänke

Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag
ab 17:00 Uhr
Samstag-Sonntag
11:00 Uhr - 14:00 Uhr
und ab 18:00 Uhr
Montag geschlossen

Pension Schmiedeschänke
Sie suchen: Monteurzimmer, Privatzimmer, Fremdenzimmer, Monteur-, Arbeiter-, Baustellenunterkunft, Ferienhaus, in Dresden oder wollen in den Urlaub fliegen? Dann sind Sie in unserer nahe zum Flughafen Dresden gelegen komfortablen Pension richtig! So können Sie schon am Abend Ihr Gepäck Einchecken um danach in unserem Restaurant gemütlich zu Essen. Nach einer Nacht in unserem Haus und einem guten Frühstück starten Sie entspannt in den Urlaub. Preise für Übernachtungen =>
Standort Pension Schmiedeschänke
So finden Sie die Gaststätte & Pension Schmiedeschänke in Dresden Klotzsche: Von der Königsbrücker Landstrasse (B97), Dresden - Klotzsche - Hellerau, kommend in die Boltenhagener Strasse, Richtung Flughafen Dresden, abbiegen. An der Ampelgeregelten Kreuzung Boltenhagener Str. / Karl-Marx-Strasse geradeaus weiter nach Altklotzsche bis zum Parkplatz rechts an der Schmiedeschänke.
Ausflugsziele Dresden + Umgebung
  • 362Wandern
  • 536Feiern
  • 365Ausflug
  • 246Urlaub

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Die Frauenkirche in Dresden ... -mit einer Gesamthöhe von 91,23 Meter ist 41,96 Meter breit und 50,02 Meter lang. Die Kuppel beginnt in 40 m Höhe, in 62 Metern Höhe öffnete sich die Laterne als Kuppelaufsatz. Die Steinkuppel aus sächsischem Sandstein hat unten einen Außendurchmesser von 26,15 Metern, oben von circa 10 Metern und wiegt etwa 12.000 Tonnen. 1722 beschloss der Rat der Stadt Dresden die Frauenkirche zu bauen und beauftragte den Architekten und Ratszimmermeister George Bähr. Der Grundstein für die Frauenkirche wurde 26. August 1726 gelegt. 1726 bis 1743 entstand der barocke Neubau der Frauenkirche für 288.570 Taler, 13 Groschen und 64,4 Pfennige. Das Geld für den Bau der Frauenkirche spendeten die Bürger von Dresden. Am 28. Februar 1734 wurde der Innenraum mit einer Festpredigt von Superintendent Valentin Ernst Löscher und Musik von Theodor Christlieb Reinhold geweiht. Mit Unterstützung August des Starken der von Venedigs Kuppelkirche Santa Maria della Salute an der Einmündung des Canale Grande in die Adria schwärmte wurde der Bau der Steinkuppel 1733 vertraglich mit George Bähr vereinbart. Fünf Jahre nach dem Tod George Bähr, am 27. Mai 1743, vollendete das Kuppelkreuzes den Bau der Frauenkirche. Löscher hatte das Kreuz gegen den Plan George Bährs, der einen Obelisken/Pyramide als Krönung vorgesehen hatte, und die Forderung Brühls, mit einem A-förmigen Obelisken für die Herrschaft August des Starken, durchgesetzt. Der Zentralbau von Bähr trägt die ganz aus Sandstein gefertigte Kuppel. Die Dresdner Kuppel faszinierte durch die an eine Glocke erinnernte konkave Form im unteren Teil. Die glockenförmige Kuppel ist einzigartig auf der Welt und brachte dem Gebäude den Namen "die Steinerne Glocke" ein. Die Kuppel ruht auf acht Pfeilern im Innenraum, die zu den Diagonalen etwas enger stehen als zu den Hauptachsen und so eine Kreuzform andeuteten. Die Außenmauern der Frauenkirche bilden einen quadratischen Grundriss, der vom halbrunden Chor durchbrochen wird. Die Treppentürme in den Ecken der Frauenkirche dienen als Widerlager für die Kuppel und führen zu Emporen...
Vetschau im Oberspreewald ... Stadt mit 3100 Bewohnern, alte wendische Siedelung am Südrand des Spreewaldes. Zur Befestigung der deutschen Herrschaft wurde in der Zeit der Germanisierung an der vorbeifließenden Luckaitz eine Sumpfburg oder Wasserburg, das heutige Schloß, von deutschen Rittern erbaut. 1548 bekam Vetschau Stadtrechte. Die Stadt ist sauber und freundlich und beglückt sich wachsender Beliebtheit als Eingangsort im Spreewald. Der wendische Kirchgang ist bemerkenswert und noch geringer berührt von dem Fremdenzustrom. Rundgang - Die Bahnhofstrasse führt an der Post vorüber zum Sedanplatz, ehemaliger Friedhof, jetzt Viehmarkt und Rummelplatz, mit Linden eingefaßt, im Background Feuerwehrhaus mit Steigerturm. In Anlagen die Bismarckeiche. Rechts führt die Cottbuser Str. zum Markt. Der Ratskeller stellt einen altes Barockhaus, auf dem Hof alte Holzgalerie. Vor dem Eingang in deine Kirchstraße Baumgarts Hotel, ehemaliges Postgebäude. Bei Kirchstraße alte Bürgerhäuser, darunter die Arzneiausgabe. Durch schmale Gassen zum Kirchplatz über die Kirche, die einzig in ihrer Art ist; sie wird hergestellt aus zwei selbständigen, Wand an Wand seite an Seite stehenden Gebäuden, der Stadtkirche und der Landkirche. Zwei gemeinsam ist die Sakristei und der 35 m hohe, aus Feldsteinen und...
Familienfeiern, Hochzeiten, geschäftliche Treffen und Gesellschaften ... Die Gaststätte für Familienfeiern, Hochzeiten, geschäftliche Treffen und Gesellschaften für bis zu 65 Personen mit mehr als hundertjährige Geschichte . Täglich für Sie geöffnet, mit sächsischer Gastlichkeit. Ob im Sommer im Biergarten unter Linden und Kastanien oder an einem kaltem Winterabend am knisternden Kamin. Die Küche ist bis zum späten Abend geöffnet. Sollte es am Abend doch etwas später werden, so stehen Ihnen fünf gemütlich eingerichtete Pensionzimmer zur Verfügung. Gespeist wird in einem sehr gemütlich und liebevoll eingerichteten Gastraum, mit leiser Musik wird jedes Essen zu einem kleinen Erlebnis. Fisch und Wildspezialitäten je nach Saison, ein eigener Kräuter und Blütengarten, frische Landhausküche sowie eigene Kreationen sind für unser Küchenteam täglich eine neue...
Hans Jagenteufel, der wilde Jäger bei Dresden. ... Ein Grauschimmel mit Sattel und Zeug trug einen Reiter ohne Kopf, der hatte einen grautuchenen Rock an, einen Hirschfänger an der Seite, ein Jägerhorn auf dem Rücken, und trug schwarze Stiefeln mit Spornen. Der ist anfangs schnell, dann langsam vorübergeritten, so daß sie ihm ziemlich weit am Hange reitend hat nachsehen können, und ist sie bis halb 3 Uhr dort allein geblieben und hat sich mit Eichelsuchen beschäftigt. Den neunten Tag hernach, als am 22sten October, eines Montags...
Ausflug nach Meißen zur Porzellanmanufaktur Meißen ... Meißen, Amtshauptstadt in der sächs. Kreishauptmannschaft Dresden, ehemals Sitz der Markgrafen, Burggrafen und Bischöfe von Meißen, an der Mündung derAlbrechtsburg Meißen Triebisch in die Elbe, über die hier zwei Brücken führen, und an der Linie Leipzig-Döbeln-Dresden der Sächsischen Staatsbahn, was...
Von Klotzsche über den
nach Lausa nach Hermsdorf, durch den Hermsdorfer Park nach Grünberg und weiter durch das Seifersdorfer Tal nach der Marienmühle und nach Augustusbad. Entfernungen: Klotzsche -...
Sachsen, Lausitzer Granit,
Alles Land östlich der Elbe hat an der erzgebirgischen Bewegung nicht mehr teil genommen. Diesem Land gehört, wenn auch...
Gemütliche Pension, gute Verkehrsanbindung, nahe am Flughafen Dresden Klotzsche, ideal für Städteurlauber und Gäste die ab Dresden in den Urlaub Fliegen wollen.
In unserer Gaststätte & Pension können Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen übernachten und gutbürgerliche Sächsische Küche genießen.
SchmiedeschänkeGaststätte & Pension

Kontakt - Zimmer-Reservierung - Pension Schmiedeschänke:

Adresse 01109 Dresden, Boltenhagener Straße 110
Handy 0152 29 85 98 01
Kurzfristige Reservierung, 1 bis 2 Tage vor Anreise, bitte per Telefon: 0351 880238­0    NEU: Direkt Online buchen
Sicherheitscode :
Wenn Sie den Sicherheitscode nicht erkennen können [klicken Sie hier]