Willkommen in ihrer Pension & Gaststätte Schmiedeschänke

Wanderungen im Zittauer Gebirge


Walterdorf - In die "Neue Sorge"
Etwa 200 Meter nordwärts der Post führt von der Hauptstraße ein blau markierter Weg auf Feldwegen in etwa 30 Minuten in den Ortsteil "Neue Sorge". Dieses entzückend gelegene Siedlungsviertel, nur wenige Häuser umfassend, liegt ganz am Walde. Von hier aus reizende Wege in den Wald, die alle Namen tragen und leicht zu begehen sind. Hinter den ersten Bäumen eingebettet ein ­kleiner Waldteich, der "Sorgeteich". An der Ostleite gelb markierter Weg zum Ottoloch und auf die Lausche. Von "Neue Sorge" Fernweg nach Neuhütte.
Ins Ottoloc­h. E­twas oberhalb der alten Schule Führt ein schmaler Weg auf freies Gelände, vorüber am Wasserbehälter (zur Zeit im Bau, Bohrloch) bis in den Wald.
(Anderer Zugangsweg von "Neue Sorge" aus auf gelb markiertem Wege.) rechts in etwa 1/2 Stunde ins Ottoloch, zu Füßen des Lauschegipfels. Hoch türmt sich der 520 Meter hohe Granitfelsen auf. Der darüberlagerde Sandstein ist weggewittert. Ungefähr 150 Stufen führen auf die Höhe des steilen Felsens, der gelb markierte Weg führt weiter an der Sprungschanze vorüber auf den Lauscheweg oberhalb der Schiffnerbaude.

Fußweg von Walterdorf zur Lausche

Größere Kartenansicht

Lausche - Breiteberg - Hutberg.
Mit dem Besuche der Lausche kann man leicht verbinden die Besteigung vom Breiteberg und Hutberg. Wir benutzen den Nordabstieg der Lausche bis dorthin, wo links der Wald aufhört. Nun links einbiegen in den Hohlweg, vorbei an der Sprungschanze. Oberhalb der Waltersdorfer Steinbrüche später rechter Hand die Merkwürdig geformte "Harfenfichte". Nach etwa 40 Minuten erreichen wir den 520 Meter hohen Ottoberg. Nordwärts die wenig niedere " Sängerhöh e". Abstieg nach Waltersdorf. Kurz vor dem Postamte kommen wir auf die Hauptstraße von Waltersdorf (Denkmal des Komponisten Friedrich Schneider). Bei der Waltersdorfer Kirche biegen wir rechts ein und kommen in 45 Minuten nach Saalendorf, einem behäbig sich dehnenden Ortsteil von Waltersdorf zum Gasthaus "Jägerwäldchen". Hier links einbiegen in die Bertsdorfer Straße. Man kann hierher auch direkt von Jonsdorf wandern, 1/2 Stunde, auf der Straße bis zum Nordrande von Bertsdorf. Von hier in 45 Minuten auf den 510 Meter Hohen Breiteberg (Denkmal Friedrichs I.) Abstieg nach Großschönau. Bei der Brücke rechts einbiegen in 1 Stunde auf dem Hutberg, 370 Meter hoch. Schöner Ausblick von dem Plateau vor dem Gasthaus auf Großschönau, Warnsdorf und Lauschekamm. Blickfeld vom Jeschken bis zum Tanneberg. In 15 Minuten über Mandaubrücke befinden wir uns an dem schönen Kriegerdenkmal beim Amtsgericht. Hier die Bahnhofsstraße hinauf. Mit dem Postauto in 35 Minuten nach Waltersdorf, Haltestelle Postamt.
Dauer mit Lauschebesteigung etwa 6 Stunden.

Wander­weg Lausche, Breiteberg, Hutberg


Waltersdorf - Lausche,
Dauer 1 Stunde.
Wir wandern die Hauptstraße am deutschen Zollamt vorbei entlang bis zur "Wache", wo der Kammweg rechts zur Lausche, links nach Jonsdorf - Hochwald, Oybin führt, die Zollstraße weiter vorüber am tschechischen Zollamt nach OberlichtenwaldeGroßmergtal, Deutsch-Gabel. An der Grenze das deutsche Gasthaus "Rübezahl", auf der böhmischen Seite "Zur deutschen Wacht". Der Weg zur Lausche biegt hinter der Rübezahlbaude nach rechts ein, immer Ausblick auf Großschönau, Warnsdorf, Hutberg; Burgberg, hinter der ersten Wegebiegung Wochenendhäuschen, auf der rechten Seite die "Schifferhütte" im Baudenstil, dann windet sich der Weg am Waldrande hin und führt schließlich in den schönen Buchenwald. Wo rechts der Wald beginnt, Weg zur 1930 eingeweihten Sprungschanze des Zittauer Skiklubs und zum Ottoberg. Wir bleiben auf dem Waldwege, etwa  100 Meter hinter dem Waldsaume erblickt man rechts die Schanze. Nach etwa 800 Meter biegt der Lauscheweg links ab vom Kammweg, der in der Gehrichtung weiterführt zum Ziegenrücken, zur Finkenkoppe, zum Tollenstein und Tannenberg. Der Weg führt nun hart am Bergrande hin, biegt noch einmal nach rechts und dann wieder nach links ein und mündet am Gipfel, 792 Meter hoch, höchster Berg im Zittauer Gebirge, Phonolithkuppe. Altes Berggasthaus, die Grenze führte durch den Hausflur, böhmische Seite zu Oberlichtenwalde gehörig, sächsische Seite zu Waltersdorf, deutsche und böhmische Gaststube, beide seit 1822. An der Nordseite Aussichtsturm angebaut mit Orientierungstafel, am Pavillon am steinernen Treppenaufgang Wegetafel. Vor dem Gasthaus Vermessungssäule der mitteleuropäischen Gradmessung. Aussicht vom Plateau und vom Turm sehr aufschlussreich, nach Westen durch die 1 Meter niedriger Finkenkoppe leider versperrt, umfassend jedoch auf Isergebirge, Jeschkengebirge, Riesengebirge, Kesselkoppe und Schneekoppe, Trosky, Bösig, Milleschauer, Mückentürmchen, Kaltenberg, Rosenberg, Schneeberg, Winterberg, Tanzplan, Valtenberg, Kottmar, Kamenzer Berge, Löbauer Berg, Tzorneboh, Landskrone.
Pflanzliche Seltenheiten (Alpenweidenröschen, zweiblütige Veilchen u. a.)
Abstiege:  Auf demselben Wege zurück, oder auf dem Südhange den Serpentinweg am Lauschebrunnen vorüber nach Oberlichtenwalde (s. d.), zunächst Ortsteil Jägerdörfel, weiter nach Großmergtal, Krombach- Schanzendorf, zum Roll und nach Wartenberg, Hammersee, Hammermühle, Dürreberg, Eisloch, Deutsch-Gabel. Von Jägerdörfel in 25 Minuten auf dem Fahrweg zur Wache, dann hinab nach Waltersdorf.

Waltersdorf, Finkenkoppe.
Aufstieg bis zur Abzweigung des Kammweges, am Lauschebrunnen vorüber bis zum Grenzstein Dreiecker. Links einbiegen zur Finkenkoppe. 791 Meter hoch. Ausblick auf die nächste Umgebung, schön nach Warnsdorf. Abstieg in südwestlicher Richtung auf die Schöberstraße. In 40 Minuten zum Bahnhof Neuhütte, Rückfahrt nach Warnsdorf oder in nördlicher Richtung nach Innozenzidorf, von da den Lauscheweg zurück nach Waltersdorf.
Dauer etwa 4 Stunden.

Wanderweg von Waltersdorf zur Finkenkoppe
­
Größere Kartenansicht

Quelle:
Führer durch das Zittauer Gebirge
von Fritz Günter
Verlag Werner Klotz Zittau

Walterdorf Wanderung

Kontakt Pension:
Telefon: 0351 8802380 oder

Kontakt Gaststätte:
Telefon: 0351 880 23 86 oder
Handy: +49/152 29 85 98 01
E-Mail: Kontakt Schmiedeschänke

Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag
ab 17:00 Uhr
Samstag-Sonntag
11:00 Uhr - 14:00 Uhr
und ab 18:00 Uhr
Montag geschlossen

Pension Schmiedeschänke
Sie suchen: Monteurzimmer, Privatzimmer, Fremdenzimmer, Monteur-, Arbeiter-, Baustellenunterkunft, Ferienhaus, in Dresden oder wollen in den Urlaub fliegen? Dann sind Sie in unserer nahe zum Flughafen Dresden gelegen komfortablen Pension richtig! So können Sie schon am Abend Ihr Gepäck Einchecken um danach in unserem Restaurant gemütlich zu Essen. Nach einer Nacht in unserem Haus und einem guten Frühstück starten Sie entspannt in den Urlaub. Preise für Übernachtungen =>
Standort Pension Schmiedeschänke
So finden Sie die Gaststätte & Pension Schmiedeschänke in Dresden Klotzsche: Von der Königsbrücker Landstrasse (B97), Dresden - Klotzsche - Hellerau, kommend in die Boltenhagener Strasse, Richtung Flughafen Dresden, abbiegen. An der Ampelgeregelten Kreuzung Boltenhagener Str. / Karl-Marx-Strasse geradeaus weiter nach Altklotzsche bis zum Parkplatz rechts an der Schmiedeschänke.
Ausflugsziele Dresden + Umgebung
  • 362Wandern
  • 536Feiern
  • 365Ausflug
  • 246Urlaub

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Winter-Speisekarte - Schmiedeschänke - Die Gaststube mit gemütlicher familiärer Atmosphäre. ... Aus dem Suppentopf - Klare Entenconsommé, Entenkraftbrühe mit angeschwenkten Wintergemüse sowie Entenbruststreifen; Cremige- Tomatensuppe verfeinert mit Basilikum- Pesto und Croutons; Championcremesuppe verfeinert mit gehackter Petersilie und Sahne; zu allen Suppen reichen wir Ihnen Baguettebrot; Salate und Vorspeisen - Winterliche Salatkomposition von marinierten Winterlichen Gemüse, wie Karotten, Chicorée, Weißkohl, Rettich, umlegt mit zarten Feldsalat und hausgezogenen Keim Sprossen; Marinierter Chicorée Salat mit Orangenwürfeln und gehackten Wallnüssen, beträufelt mit pikant- süßen Himbeerdressing dazu Baguettebrot; Gebratene Rinderhüftstreifen auf gedünsteten Chicorée mit einem feinen Dijonsenf- Zwiebeldressing; Zartes Würzfleisch überbacken mit Käse, dazu getoastetes Baguettebrot und ein kleines Salatbukett; Cremige Championpfanne gebratene Champions verfeinert mit Zwiebeln, Schinkenwürfeln und einer Spur Knoblauch sowie frischen Rahm, überbacken mit Käse, dazu reichen wir Kräuterbaguette; Deftiges Bratenbrot mit Bratenscheiben belegtes Mischbrot, verfeinert mit Senf, Meerrettich und frisch gemahlenen Pfeffer garniert mit Gewürzgurken und Keimlingen, dazu reichen wir einen kleinen Salatteller; Herzhafte Käse- Gänseschmalzbrote mit eingelegten Champions, Knoblauch, und Paprika an einem bunten Salatbukett; Rührei mit Räucherlachssteifen auf gegrillten Weisbrotscheiben an einem bunten Salatbukett bestreut mit frischen Keimlingen und Frühlingszwiebeln; Zu unseren Keimlingen: Die knackig frischen Keimlinge verschiedener Pflanzensamen, - die Sprossen- sind sehr beliebt. Kaum ein anderes Gemüse ist - vor allem im Winter- so vitaminreich. Auch in einer so kurzen Zeit ist es nicht möglich sich selber Gemüse zu ziehen und zu ernten. Sprossen sind sehr kalorienarm, da sie viel Wasser enthalten, auch ihr Ballaststoffgehalt ist höher als der anderer Gemüsesorten. Die Keimlinge werden am besten roh oder nur ganz kurz erhitzt gegessen. So werden die Vitamine weitgehend erhalten und sie sind schön knackig. Unser Aktuelles Fischangebot entnehmen Sie bitte der Angebotstafel oder erfragen es bei Ihrer Bedienung. Vegetarische Gerichte - Gemüse Reispfanne, Gebratener Reis mit Streifen von Paprika, Möhren, Lauch, frischen Sprossen, Zwiebeln und scheiben von Champions verfeinert mit frisch gehackten Kräutern; Gegrillte...
Traditional courts from the Schmiedeschänke, Menu winter spring, Salads and Starters, Soups ... To all soups we serve baguette bread. Please find our today’s fish special on the offer board or ask your service. Soup of the day, Riesling - Soup au fromage (Käsesuppe) with cheese croquettes and grated cheedar, Hot terrine of fish (Fischsuppe) with a multicolored selection of differently fish filet and market-fresh vegetable, Winter Salad Variation (Wintersalat) marinated winter vegetables, pigs filet touch like carrots, belgian endives, white cabbage, radis, lamb’s lettuce salad and sprouts, 3 Medallions Of Pork (Salat Medallions) on fresh market salads, on herbs Baguette with fine redcurrant - dressing covered, Salad with roasted cockerel chest on herb cream (Blattsalate mit Hähnchenbrust) sheet salads, winter vegetable, rungs and sunflower cores blow on, Marinated white cabbage (Weißkrautsalat) on market-fresh sheet salads with roast ham bacon strips, fried egg and croutons and spicy sour cream dressing, Market-fresh sheet salad (Blattsalate) with roasted mushrooms, freshly rubbed Parmesan, sunflower cores and nut´s, with vinegar and oil vegetarian, Baked sheep cheese (Schafskäsepfanne) from the grill, with tomatoes, bulbs, garlic, olive oil, pepperoni, freshly pepper and basilikum, in addition we hand herbs baguette vegetarian to, Forge Pan (Schmiedepfanne) meat from pork with onions, peppers, chilies, mushrooms, sauté potatoes and salad, Medallions Of Pork With Ewe’s Milk Cheese-Cream (Schweinemedis) gratinated with fresh tomatoes and light red pepper, sauté potatoes, grill sauce, served in a pan and a small salad plate, Crumbed Escalope Of Pork (Schnitzel) with green peas and Maître d'hôtel butter, herbs potatoes, salad plate, Argentinian Haunch Steak Of Beef with home-made Maître d'hôtel butter, roasting mushrooms, potato wedges with sour cream and a salad plate, Crisp Roasted Duck with red cabbage (with apple) and potato dumplings, hicken Stew With Mushrooms with onions in white wine cream sauce and noodles (Tagliatelle), Plate Grilled with little steaks of chicken breast, beef haunch and medallions of pork with potato wedges, bacon onions and a hot-piquant sauce, served with a small salad plate, Lamb Pan (Lammpfanne) Goulash of lamb...
Dampfschiffahrt nach Pillnitz der Sommerresidenz von Sachsens Fürsten ... Das Königliche Schloss Pillnitz, bestehend aus Neuen-Palais, Wasser-Palais und Berg-Palais ist seit 1763 ständige Sommerresidenz von Sachsens Fürsten. Schöpfer der ursprünglich viel großartigeren Schlossanlage war August der Starke. Der Garten ist in Abwesenheit der Königlichen Familie dem freien Eintritt geöffnet, sonst Führung durch den Schlossportier. Wer die Gewächshäuser besichtigen will, bedarf der Erlaubnis des Hofgärtners und erhält einen Gärtnergehilfen als Führer. ...
Hopfen und Malz - Gott erhalt´s - frisch Gezapftes aus Sachsen ... Wernesgrüner Pilsner, Schwarzer Steiger, Radeberger Pilsner, Paulaner, Hefeweißbier Naturtrüb, Weißbier Kristallklar, Dunkles Hefeweißbier Naturtrüb, Guinness, Vita Malz, Clausthaler alkoholfrei, CocaCola, Fanta, Sprite, Spezi, Apfelsaft, Apfelsaftschorle, Orangensaft, Tomatensaft, Grapefruitsaft, Kirsch - Nektar, Bananenfruchtsaft, Kiba (Kirsch - Bananen - Mix), Quitten - Nektar, ACE - Vitamingetränk, Lichtenauer Mineralwasser, Stille Quelle, Bitter Lemon, Ginger Ale, Tonic Water, Tasse Kaffee, Kaffeepott, Tasse Espresso, Tasse Cappuccino, Tasse Heiße Schokolade, Glühwein, Grog mit 4 cl Rum, Weinbrände, Wilthener Goldkrone, Metaxa, Asbach Uralt, Cognac Otard, Chateau de Cognac S.A. Obstler, Williams Christ, Kirschwasser, Obstwasser, Kräuter, Jägermeister, Karlsbader Kräuter, Fernet Branca, Wilthener Gebirgskräuter, Freiberger Magenbitter, Underberg, Kümmerling usw. Für den Teefreund, Pott Schwarzer Tee, Pott Grüner Tee, Pott Früchtetee, Weitere Teesorten auf Nachfrage. Das aktuelle Angebot entnehmen Sie Bitte der Tageskarte. ...
Durch das Kaitzbachtal über Cunnersdorf zur Prinzenhöhe ... Bereits im Mittelalter waren die Südhänge des Kaitzbachtals für den Weinbau genutzt worden. Letztes Sachzeugnis aus dieser Zeit ist ein auf dem Nachbargrundstück erhaltenes Weinberghaus von 1686. Das historische Fachwerkgebäude mit Bruchsteinuntergeschoss und Fachwerkaufbau steht, ebenso wie die zugehörige Einfriedungsmauer mit Rundbogenportal, unter Denkmalschutz. Die einst auf dem Dach befindliche Wetterfahne fiel 1962 einem Sturm zum Opfer. Nach 1990 wurde das Grundstück mit mehreren modernen Wohnhäusern bebaut. Das verfallene Weinberghaus entstand in diesem Zusammenhang neu nach historischem Vorbild, jedoch ohne die Dachaufbauten. Der Stadtbezirk Dresden Süd erstreckt sich zwischen dem Tal Plauenscher Grund und der Grenze zu Leubnitz-Neuostra. Während sich Dresden nach Norden ausdehnte, blieb der Süden eher ländlich geprägt. In einigen der kleinen Gemeinden reichen die Besiedlungsspuren bis in...
Mueglitztal, Maxen,
Die Schlacht von Maxen, im Siebenjährigen Kriege von 1756–1763, am 20. November 1759, zwischen österreichischen und preußischen Truppen, endete mit einer Niederlage der Preußen. In der Schlacht von Maxen trafen 32.000 Österreicher unter Leopold Joseph Graf Daun auf 15.000 preußische Soldaten unter Friedrich August von Finck. Die Armee von Graf Daun kam aus Schlesien und besetzen das von Friedrich II. aufgegebene Dresden. Daun entschloss sich das bei Dona stehende Korps von Generalleutnant Finck anzugreifen, der sich auf den Anhöhen bei Maxen verschanzte und auf Entsatz durch Friedrich II. hoffte. Am Finkenfang bei Maxen stand die Hauptbatterie des von Finkschen Korps, welches am 21. November 1759 von den Österreichern gefangen genommen wurde. Die Schlacht von Maxen endete mit einer Niederlage der...
Hirschgulasch, Wildsuppe,
Wildsuppe mit Waldpilzen und frischen Gartenkräutern, Gebratene Entenbruststreifen auf bunten Blattsalaten, mit einem pikanten Orangendressing, bestreut mit Keimlingen und Sonnenblumenkernen, Knusprig gebratene Ente, Gänsebraten an Apfelrotkohl, Kartoffelklößen und einem mit Haselnuss- Marzipan gefüllten Bratapfel, Hirschgulasch an Apfelrotkohl mit einer Preiselbeerbirne und Kartoffelklößen, Wildschweinbraten mit Rotkohl, Pilzsauce und hausgemachten Semmelknödeln, Frischer Bratapfel gefüllt mit Haselnuss- Marzipan, Honig und einem hauch Rum, an einer Kugel Vanilleeis und Schlagrahm. Der...
Gemütliche Pension, gute Verkehrsanbindung, nahe am Flughafen Dresden Klotzsche, ideal für Städteurlauber und Gäste die ab Dresden in den Urlaub Fliegen wollen.
In unserer Gaststätte & Pension können Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen übernachten und gutbürgerliche Sächsische Küche genießen.
SchmiedeschänkeGaststätte & Pension

Kontakt - Zimmer-Reservierung - Pension Schmiedeschänke:

Adresse 01109 Dresden, Boltenhagener Straße 110
Handy 0152 29 85 98 01
Kurzfristige Reservierung, 1 bis 2 Tage vor Anreise, bitte per Telefon: 0351 880238­0    NEU: Direkt Online buchen
Sicherheitscode :
Wenn Sie den Sicherheitscode nicht erkennen können [klicken Sie hier]