Willkommen in ihrer Pension & Gaststätte Schmiedeschänke

Lockwitzgrund*

Ausflugsstrecke vom Hotel-Pension Schmiedeschänke zum Lockwitzgrund

Der eigentliche Lockwitzgrund, durchströmt vom wasserreichen Lockwitzbach, der aus dem Reinhardtsgrimaer und Hausdorfer Wasser entsteht, die sich beide oberhalb Lungkwitz vereinigen, beginnt im oberen Teil von Dorf Lockwitz. Hier tritt bis nahe der Hummelmühle  ein Engtal auf, steilwandig und gewunden, eingeschnitten in Granit und Gneis (Granit), bedeckt mit Laubgehölz, Weiden und Erlen am Bach, Birken, Hainbuchengebüsch, Ahorn und Linden an den Hängen. Beim Eintritt in den Grund zeigt sich links der Gückelsberg (Steinbruch) und rechts der Burgberg, die alte Sorbenwarte, mit der dahinter liegenden Obstweinschänke und Kelterei. Quer durch diesen Teil des Grundes bewegte sich nach der Schlacht bei Dresden der Rückzug der gesamten russischen Artillerie. Hinter der Rügerischen Fabrik erweitert sich der malerische Wald-und Wiesengrund zu einem Talkessel, dessen Mittelpunkt die Hummelmühle bildet. Auf den lehmbedeckten Talrändern liegen die Kleindörfer Sobrigau rechts und Burgstädtel links. Auf den anschliessenden Hochflächen, die sich zu beiden Seiten ausbreiten, stehen im Westen die Babisnauer Schwarzpappel, im Osten der Lugturm. Weiterhin treten die Berge noch einmal zusammen, rechts der Hummelstein und links der Blauberg, dann schliesst sich sanftes Höhengelände mit Wiesenflächen an (in ihnen das Quellgebiet der Lockwitzer und Niedersedlitzer Trinkwasserleitung), übergehend in den freundlichen Kreischaer Talkessel, den östlichen Teil des Döhlener Steinkohlenbeckens (Rotliegendes), darüber im Süden ein mächtiger geschlossener Höhenzug, der im Winter, wenn er allein mit Schnee bedeckt ist, einen gar herrlichen Anblick gewährt. Seine höchsten Kuppen sind Wilisch, Hermsdorfer Höhen und Quohrener Kipse. In der Kreischaer Rotliegen-Mulde wurde wiederholt auf Steinkohlen gegraben(der Preuszersche Versuchsschacht bis zum Syenit abgeteuft), doch erwiesen sich die erbohrten Flöze für den Abbau als zu dürftig. Hinter Kreischa-Lungkwitz biegt das Tal nach Osten um und verengt sich nach und nach zu einem herrlichen Waldtal. Eine Wanderung durch den oberen Lockwitzgrund bis Hausdorf oder bis zur Teufelsmühle ist landschaftlich überaus reizvoll. Den Hauptanziehungspunkt des Kreischaer Tales aber bildet der weithin über Dresden sichtbare Wilisch mit seiner charakteristischen Kuppenform.
Der Besuch des Lockwitzgrundes ist erleichtert durch die Lockwitztalbahn (Strassenbahn) Bahnhof Niedersedlitz (Linie Dresden-Pirna) – Lockwitz- Kreischa; 9,2 km.

Die Strassenbahnlinie der Lockwitztalbahn wurde 1977 eingestellt.
2015 Buslinie 86 ab Haltepunkt Dobritz **

Wanderweg vom Lockwitzgrund 100 über Kreischa nach Hausdorf ca. 10km in 2 Stunden


Quellenangaben:
*Köhlers Touristenführer - Seite 23
Der Dresdner Heimatführer
100 Ausflüge in die Umgebung Dresdens
Von Nossen bis Stolpen, von Radeberg bis Dippoldiswalde
Achte, vollständig neubearbeitete, ergänzte und verbesserte Auflage von "150 Ausflüge"
Dresden - Alexander Köhler Verlag

**Dresdner Verkehrsbetriebe AG

Lockwitzgrund Lockwitzbach

Kontakt Pension:
Telefon: 0351 8802380 oder

Kontakt Gaststätte:
Telefon: 0351 880 23 86 oder
Handy: +49/152 29 85 98 01
E-Mail: Kontakt Schmiedeschänke

Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag
ab 17:00 Uhr
Samstag-Sonntag
11:00 Uhr - 14:00 Uhr
und ab 18:00 Uhr
Montag geschlossen

Pension Schmiedeschänke
Sie suchen: Monteurzimmer, Privatzimmer, Fremdenzimmer, Monteur-, Arbeiter-, Baustellenunterkunft, Ferienhaus, in Dresden oder wollen in den Urlaub fliegen? Dann sind Sie in unserer nahe zum Flughafen Dresden gelegen komfortablen Pension richtig! So können Sie schon am Abend Ihr Gepäck Einchecken um danach in unserem Restaurant gemütlich zu Essen. Nach einer Nacht in unserem Haus und einem guten Frühstück starten Sie entspannt in den Urlaub. Preise für Übernachtungen =>
Standort Pension Schmiedeschänke
So finden Sie die Gaststätte & Pension Schmiedeschänke in Dresden Klotzsche: Von der Königsbrücker Landstrasse (B97), Dresden - Klotzsche - Hellerau, kommend in die Boltenhagener Strasse, Richtung Flughafen Dresden, abbiegen. An der Ampelgeregelten Kreuzung Boltenhagener Str. / Karl-Marx-Strasse geradeaus weiter nach Altklotzsche bis zum Parkplatz rechts an der Schmiedeschänke.
Ausflugsziele Dresden + Umgebung
  • 362Wandern
  • 536Feiern
  • 365Ausflug
  • 246Urlaub

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Spreewaldsfahrt durch Lehde das Dorf-Venedig ... Wir stiegen ein, die Fahrt beginnt, gleich die erste halbe Meile, einschließlich des Dorfes Lehde, ist ein landschaftliches Kabinettsstück und übertrifft alle andern Fotos, die der Tag uns bringt, der die Eigentümlichkeiten der Spreewaldlandschaft klar und übersichtlich zeigt. Der Spreewald ist bekanntlich ein Wassernetz, das aus unzähligen Spreearmen und Spreekanälen geflochten wird, und diejenigen Stellen desselben, die den Netz- und Inselcharakter am deutlichsten belegen, sollen, immerhin szenisch, das Hauptinteresse in Beschlag nehmen. Denn man würde sich irren, wenn man glauben wollte, daß der Inselcharakter einem allerorts unverkennbar entgegenträte; nur derMensch, der in einem Ballon über das wunderschöne Terrain fliegt, würde die blauen Fäden des Netzes und die zahlreichen Inseln in aller Anschaulichkeit zu Füßen sehen. Wer im Kahn diese Wasserlinien hinauf- und hinunterfährt, wird nur an wenigen Platzieren dieser Vielfalt gewahr und entdeckt die Eigentümlichkeiten des Spreewalds nicht allerorts so musterkartenartig vor sich verbreitet wie auf dem Wege, den wir jetzt passieren. Die Inseln zu zwei Webseiten verraten genauso die Fruchtbarkeit des Bodens wie die Hand der Hochkultur. Zwischen den Heuschobern und Wiesenflächen, die sich wie zwei einander kurze Generationen den Rang strittig durchführen, ausdehnen sich weite Gurkenfelder, auch in einem Drängen von Blüte und Blüte. Der Boden dieser Felder ist kultiviert wie Gartenerde. Der zahlreiche Viehstand der Dörfer schafft eine Düngererde, die über Meilen hin das Fundament, den goldenen Fundament das Bodens bildet. Nun auswirkungen die Mischungen und Verdünnungen, aus denen sich dann die verschiedenen Erdreiche folgen, wie das oder jenes Produkt des Spreewalds sie erheischt. Wenn es schon ein reizender Blick ist, die schlanken und stattlichen Leute in ihren Booten vorüberfahren zu erkennen, so erhöht sich der Reiz in der Winterzeit, wo jeder Bootfahrer ein Schlittschuhläufer wird. Das ist dann die eigentliche Zurschaustellung ihrer Kraft und Geschick. Dann sind Fluß und Inseln eine gemeinschaftliche Eisfläche, und einige Bretter unter den Füßen, die halb Hobel, halb Schlittschuh sind, dazu eine 7 Fuß lange Eisstange in der Hand, schleudert sich jetzt der Spreewäldler mit mächtigen Stößen weit über die blinkende Platz hin. Dann anhaben sie auch ihr nationales...
... ...
Jeschken, Roll und Hammersee - entfernte Ausflugsziele von Oybin aus ... Die Lausitzer Berge gewähren alle einen fesselnden Ausblick auf den Jeschken. Man erreicht ihn am besten, wenn man mit der Bahn bis Zittau und von da bis Reichenberg fährt. Mit der Straßenbahn bis Oberhainichen und von da Fußmarsch in 1 ¼ Stunde auf den Gipfel. Berühmte Rodelbahn, der wir folgen. Auf dem Gipfel steinernes Unterkunftshaus, entzückende Rundsicht auf das Isergebirge und Riesengebirge, weit über Nordböhmen bis vor Prag, Mittelgebirge, Erzgebirge, Lausitzer und Zittauer Gebirge. Reichenberg selbst bietet allerhand Sehenswertes: modernes Rathaus, Talsperre, Museum. Mit dem Autobus nach Deutsch-Gabel und Hammer (Fußweg etwa 6 Stunden).Es empfiehlt sich, nur bis Wartenberg zu fahren. In Wartenberg altes Schloß der Riemeser Familie Graf Hartig, jetzt enteignet. In der Kirche drei Originale von Führich. Vor einigen Jahren wurde bei Wartenberg eine Talsperre angelegt, um den Gefährlichen Überschwemmungen des Polzen Einhalt zu gebieten. Jetzt im Sommer reges Badeleben. Von Wartenberg aus in 40 Minuten nach Hammer. Hier ein 80 Hektar großer Teich, der viel besucht wird und als Badeort schnell Bedeutung erlangt hat. Wundervolles Panorama auf den Jeschken, während um Wartenberg der Roll die Landschaft beherrscht. Am Südufer des Teiches die malerische Ruine Dewin. ...
Schlacht bei Lützen und umirrende Stiefel ... Bei der Lausitz hat sich im Dreißigjährigen Krieg jenes zugetragen. Von Görlitz kam ein Truppeneinheit Butlerischer Dragoner, die mangelhaft waren, und den Bewohnern wurde mächtig bange, sie hatten auch Drangsal in Fülle von ihnen auszustehen. Da kam ein entsetzlich langer Kerl von dieser Raubbande zum Schuster und verlangte einige Reiterstiefeln, Kanonen, wie diese Haudegen und Eisenfresser sie trugen. Er fand ein interessenten großes langes Paar, die ihm trefflich paßten, denn den Soldaten im Dreißigjährigen Krieg ging es wie jenem Trödeljuden, der von sich sagte: Ich hab nen guten Klaiderlaib, es paßt mir alles. Da der gewaltige Kriegsheld die Stiefeln anzog und dafür ein Paar ganz erbärmliche, zerrissene Stiefeln ausgezogen hatte, er die Sporen an die neuen Lustwandeln anschnallte, fragte er, was die neuen Stiefeln ausgabe müssen, und da der Schuhmacher die Kosten forderte, so zog jener den Haudegen blank, nahm den Schuhmacher am Arm und fuchtelte ihm so viele Hiebe zählend auf, als der arme Einwohner Schreckenberger verlangt hatte, so daß dieser sich vor Schmerz, Angst und Schrecken nicht bergen konnte, sich zu guter...
Allgemeines über das Zittauer Gebirge nordwärts der Hauptverwerfung ... Das Zittauer Gebirge erhebt sich als steile Mauer über die Granitfläche des Zittauer Beckens mit ihrer Braunkohlenausfüllung. Zahlreiche Vulkaneruptionen bilden, Schwarzen Basalt, Grauschwarzen Klingstein (Phonolith) und zwar entstanden Kuppen, Decken, Mauerförmige Spaltenausfüllung, Stilartige Ausfüllungen von zylindrischen Kanälen. Als der Basaltschmelzfluß sich abkühlte und verfestigte, schrumpfte seine Masse und wurde durch Schrumpfungsrisse in Säulen (rechtwinklig zur Abkühlfläche) zerlegt (Teufelsmauer am Johannisstein u. a.). Klingstein zerlegte sich mehr zwiebelschalig (Lausche, Hochwald). Durch die Hitze der Lava ist der benachbarte Sandstein geglüht (gefrittet). Dabei ist er durch Kieselsäureausscheidungen sehr hart und porös geworden (Mühlstein). Der Sandstein des Zittauer Gebirges ist sehr brauchbar. Besonders zeichnet sich der bei Jonsdorf vorkommende Sandstein durch seine Qualität aus. Erklären muß man...
Hirschgulasch, Wildsuppe,
Wildsuppe mit Waldpilzen und frischen Gartenkräutern, Gebratene Entenbruststreifen auf bunten Blattsalaten, mit einem pikanten Orangendressing, bestreut mit Keimlingen und Sonnenblumenkernen, Knusprig gebratene Ente, Gänsebraten an Apfelrotkohl, Kartoffelklößen und einem mit Haselnuss- Marzipan gefüllten Bratapfel, Hirschgulasch an Apfelrotkohl mit einer Preiselbeerbirne und Kartoffelklößen, Wildschweinbraten mit Rotkohl, Pilzsauce und hausgemachten Semmelknödeln, Frischer Bratapfel gefüllt mit Haselnuss- Marzipan, Honig und einem hauch Rum, an einer Kugel Vanilleeis und Schlagrahm. Der Adventskranz - Nun kommt das Christkind aber bald, wir holen Tannen aus dem Wald, für einen Kranz so rund und fein, darauf brennen vier rote Kerzelein. Heute zünden wir die erste an, am Sonntag ist die zweite dran, bei der...
Heiratsmarkt in
Der jährlich stattfindende Seußlitzer Heiratsmarkt, ein seit über 500 Jahren beliebtes Volksfest, beriet nach Rasterung...
Gemütliche Pension, gute Verkehrsanbindung, nahe am Flughafen Dresden Klotzsche, ideal für Städteurlauber und Gäste die ab Dresden in den Urlaub Fliegen wollen.
In unserer Gaststätte & Pension können Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen übernachten und gutbürgerliche Sächsische Küche genießen.
SchmiedeschänkeGaststätte & Pension

Kontakt - Zimmer-Reservierung - Pension Schmiedeschänke:

Adresse 01109 Dresden, Boltenhagener Straße 110
Handy 0152 29 85 98 01
Kurzfristige Reservierung, 1 bis 2 Tage vor Anreise, bitte per Telefon: 0351 880238­0    NEU: Direkt Online buchen
Sicherheitscode :
Wenn Sie den Sicherheitscode nicht erkennen können [klicken Sie hier]