Willkommen in ihrer Pension & Gaststätte Schmiedeschänke

Schloss Moritzburg - Hengstparade Moritzburg:

Ausflug zum Schloss Moritzburg bei Dresden

Von unserem Haus "Schmiedeschänke" links abbiegen auf die Boltenhagener Straße, bis zur ersten Kreuzung (Karl-Marx-Str.-Boltenhagenerstr.). Jetzt links einordnen Richtung Flughafen, bis zur nächsten Kreuzung (B97 Flughafenstraße), B97 Hermann-Reichelt-Str., bei AS Dresden-Flughafen (81b) geradeaus weiter auf S81/­Wilschdorfer Landstrasse, Folgen Sie dem weiteren Verlauf der S179/Dresdener Strasse in Richtung Moritzburg. Auf der Schloßallee direkt Richtung Schloß Moritzburg zum Parkplatz (Gebührenpflichtig).


Größere Kartenansicht


Hengstparade Moritzburg

Kraftvolle Hengste, durchtrainierte Reiter, prächtige Kostüme und atemberaubende Akrobatik: Das versprechen die Hengstparaden im sächsischen Landesgestüt Moritzburg. Sie Sind ein echter Publikumsmagnet, ziehen bis zu 30 000 Besucher an.

Bei den Hengstparaden am 2., 8. und 16 September können die Besucher sich jeweils von 13 bis 17 Uhr auf 19 Schaubilder freuen: Traditionell werden die Paraden mit dem Fanfarenzug und der im Galopp gerittenen Paradepost eröffnet. Altbekannte Klassiker sind die "Kosakenreiterei" und die "Ungarische Post" bei denen die Reiter im vollen Galopp halsbrecherische Darbietungen zeigen, sowie das "Pushballspiel" , eine Art Pferdefußball.
Einzigartig in Moritzburg sind drei Kutschen mit zehn Pferden der Rasse "Schweres Warmblut": " Das sächsische Landesgestüt Moritzburg ist das einzige Gestüt, das diese Züge zeigen kann, denn die Hengste dieser Rasse gibt es in keinem anderen Gestüt. Desweiteren und ganz neu gibt es dieses Jahr eine Show mit historischen Kutschwagen und zwei Kaltblutpyramiden, bei denen je sechs Reiter auf drei Hengsten akrobatisches Geschick beweisen. Die Hengstparaden dienen auch dem Training der Hengste und der Werbung: Die Hengste sollen mit ihren Leistungsdarbietungen Züchter dazu Anregen wieder zur Besamung ihrer Stuten zu nutzen.
Kutschfahrten und Kremserfahrten rund um Schloß Moritzburg
Moritzburg,* 3 St. von Dresden.
Ab Dresden-A., Hauptbahnhof.
Fahrkarte Moritzburg-Eisenberg II. Klasse 1 M, III. Klasse 65 Pf. Zunächst auf der Dresden-Leipziger Bahn bis Radebeul (20 Min.).
Hier umsteigen in den Zug der Sekundärbahn. Dieselbe führt erst eine Strecke neben den Schienengleisen der Leipziger Bahn hin. Blick rechts auf das Spitzhaus; bei der ersten Haltestelle (Weißes Roß) schneidet sie die Dresden-Leipziger Chaussee und führt dann in den romantischen Lößnitzgrund; rechts folgt die Grundmühle, dann die Bönitzschmühle (Elektrizitätswerk), und nun die Haltestelle Lößnitzgrund, schlechtweg „Meierei" genannt (Restauration, (Gondelteich). Die weitere Fahrt bringt uns an der Schefflermühle (rechts) und dem Kurhaus Friedewald (links auf der Hohe) zur Haltestelle Buchholz-Friedewald. Hinter der Kaisermühle wendet sich die Bahn aus dem Lößnitzgrunde links mit bedeutender Steigung und einer großen Kurve heraus. Blick links auf Buchholz; rechts vor uns Dippelsdorf (Haltestelle). Nach Passierung des Dorfes geht die Bahn durch einen tiefen Felseneinschnitt und auf einem Damme durch den Dippelsdorfer Teich. Blick rechts auf Reichenberg (Kirche und Windmühle); vor uns die Türme des Moritzburger Schlosses und der Marktflecken Eisenberg. Das Gleis überschreitet die Dresden-Moritzburger Chaussee und erreicht die Haltestelle Eisenberg-Moritzburg.
Schloß Moritzburg - Kutschfahrten und Kremserfahrten

Eisenberg, Marktflecken.
Gasthäuser: Adams Gasthaus; Au bon marche; Lindengarten; Bahnhofshotel; Hotel Bellevue; Porsthaus; Kaffeegarten zur Goldenen Brezel. Dem Gasthaus Au bon marche gegenüber eine Vorschule für Blinde und die I.andesbeschälanstalt. (Vom 1. Juli bis 1. Februar stehen hier ungefähr 100 Zuchthengste, die in der übrigen Zeit des Jahres auf 26 Beschälstationen im Lande verteilt sind.) Das Königl. Jagdschloß Moritzburg liegt auf einer Insel des 980 m langen und 340 m breiten Schloßteiches und ist von einem Wildgarten umgeben. Es wurde 1542 vom Kurfürsten Moritz durch Hans v. Dehn-Rothfelser errichtet; Kurfürst August führte den Bau weiter und Christian I. vollendete denselben. Johann Georg III. und IV. und August der Starke (besonders der letztere) hielten hier glänzende Jagdfeste ab.
Führungen in Parteien von 20 bis 25 Personen; im Sommer von 8-12 und 1—4 Uhr, Sonntags 8-6 Uhr; im Winter von 10—12 und 1—4 Uhr, Sonntags 11 bis 4 Uhr. Je Person 25, Kinder 10 Pf; geschlossene Gesellschaften über 20 Personen je Person 15 Pf. Schulen über 20 Kinder je Kind 5 Pf. Die Führung durch das Innere beschränkt sich auf die Räume des 1. Stockes und geschieht durch den Herrn Schloßverwalter (Wohnung am Turme rechts).
Schloß Moritzburg - Kutschfahrten und Kremserfahrten
Quellenangaben:
* Meinholds Führer durch Dresdens Umgebung und die Sächsische Schweiz
Kleine Ausgabe Seite 30 - 32


Hengstparade Moritzburg

Kontakt Pension:
Telefon: 0351 8802380 oder

Kontakt Gaststätte:
Telefon: 0351 880 23 86 oder
Handy: +49/152 29 85 98 01
E-Mail: Kontakt Schmiedeschänke

Öffnungszeiten:
Dienstag-Freitag
ab 17:00 Uhr
Samstag-Sonntag
11:00 Uhr - 14:00 Uhr
und ab 18:00 Uhr
Montag geschlossen

Pension Schmiedeschänke
Sie suchen: Monteurzimmer, Privatzimmer, Fremdenzimmer, Monteur-, Arbeiter-, Baustellenunterkunft, Ferienhaus, in Dresden oder wollen in den Urlaub fliegen? Dann sind Sie in unserer nahe zum Flughafen Dresden gelegen komfortablen Pension richtig! So können Sie schon am Abend Ihr Gepäck Einchecken um danach in unserem Restaurant gemütlich zu Essen. Nach einer Nacht in unserem Haus und einem guten Frühstück starten Sie entspannt in den Urlaub. Preise für Übernachtungen =>
Standort Pension Schmiedeschänke
So finden Sie die Gaststätte & Pension Schmiedeschänke in Dresden Klotzsche: Von der Königsbrücker Landstrasse (B97), Dresden - Klotzsche - Hellerau, kommend in die Boltenhagener Strasse, Richtung Flughafen Dresden, abbiegen. An der Ampelgeregelten Kreuzung Boltenhagener Str. / Karl-Marx-Strasse geradeaus weiter nach Altklotzsche bis zum Parkplatz rechts an der Schmiedeschänke.
Ausflugsziele Dresden + Umgebung
  • 362Wandern
  • 536Feiern
  • 365Ausflug
  • 246Urlaub

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten

Entstehung Dresdens, innere Altstadt und innere Neustadt ... Der Kern von Dresden, die innere Altstadt und die innere Neustadt, ist im Laufe der Jahrhunderte zusammengewachsen aus einem slavischen Dorfe und einer planmäßig gegründeten deutschen Stadt. Die germanische Urbevölkerung verließ zur Zeit der Völkerwanderung das Elbtal. In der zweiten Hälfte des 6. christlichen Jahrhunderts ließen sich am rechten Elbufer Sorben nieder. Aus dem slavischen Rundling, dessen ursprüngliche Form man noch heute der Gestalt des Marktplatzes einigermaßen erkennt, entstand mit der Zeit das heutige Dresden-Neustadt. Vom rechten Ufer ging ein Teil der Slaven aufs linke Ufer. Dass dies Fischer waren, lehrt der uralte Name Fischergasse, jetzt in Brühlsche Gasse umgetauft. Der Bischof von Meißen gründete dann von...
Der Krystallsarg im Kottmarberg ... Im Kottmarwald bei Kottmarsdorf nahe Löbau entdeckt sich gegen Morgen im Fels eine Nische, die ehemals eine Tür war, die in ein im Gestein befindliches Gewölbe führte, und sich nach der Sage auch jetzt noch zuweilen öffne. Es soll nämlich einst, im 10ten Säkulum in dieser Region ein Graf ein Schloß besessen haben, dem der Herr nur ein einziges, aber wunderschönes Töchterlein geschenkt hatte. Bedauerlicherweise waren aber ihre Eltern noch wie die Böhmen gar...
Mueglitztal, Maxen, Schmorsdorf ... Die Schlacht von Maxen, im Siebenjährigen Kriege von 1756–1763, am 20. November 1759, zwischen österreichischen und preußischen Truppen, endete mit einer Niederlage der Preußen. In der Schlacht von Maxen trafen 32.000 Österreicher unter Leopold Joseph Graf Daun auf 15.000 preußische...
Böhmen, Sachsen, Thüringen und die Weserlandschaften ... Böhmen, Sachsen, Thüringen und die Weserlandschaften liegen zwischen den beiden Hauptzügen; aber da diese sich gegen Nordwesten einander immer mehr nähern, werden die...
Vetschau im Oberspreewald. ... Eine Stadt mit 3100 Bürgern, ist eine uralte wendische Siedelung am Südrand des Spreewaldes. Zur Fixierung...
Hengstparade Moritzburg,
Die Hengstparaden im sächsischen Landesgestüt Moritzburg sind...
Gaststätte und Pension
Wir freuen und auf Ihren Besuch in unserer...
Gemütliche Pension, gute Verkehrsanbindung, nahe am Flughafen Dresden Klotzsche, ideal für Städteurlauber und Gäste die ab Dresden in den Urlaub Fliegen wollen.
In unserer Gaststätte & Pension können Sie nach Ihrer Ankunft am Flughafen übernachten und gutbürgerliche Sächsische Küche genießen.
SchmiedeschänkeGaststätte & Pension

Kontakt - Zimmer-Reservierung - Pension Schmiedeschänke:

Adresse 01109 Dresden, Boltenhagener Straße 110
Handy 0152 29 85 98 01
Kurzfristige Reservierung, 1 bis 2 Tage vor Anreise, bitte per Telefon: 0351 880238­0    NEU: Direkt Online buchen
Sicherheitscode :
Wenn Sie den Sicherheitscode nicht erkennen können [klicken Sie hier]